Liebe Freunde,

auf dieser Seite wollen wir in Kurzform über uns informieren. Über unsere Vereinsgeschichte berichten wir ausführlich in der Chronik.

Die Knobelbröder wurden, wie aus dem Zusatz zum Namen ersichtlich, 1967 als Stammtisch in Rodenkirchen gegründet. 1991 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister. 2003 trat der Verein dem Festkomitee der Altgemeinde Rodenkirchen bei, womit gleichzeitig die Mitgliedschaft im Bund Deutscher Karneval (BDK) begründet wurde.

Der Verein hat nur männliche Mitglieder, deren Anzahl per Satzung auf 11 beschränkt ist. Er ist gemeinnützig und verfolgt mit seinem Vereinszweck die Brauchtumspflege, was besonders in der "Fünften Jahreszeit" deutlich zum Ausdruck kommt.

Seine Einnahmen erzielt der Verein aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und, wenn´s denn gut läuft, aus Überschüssen diverser Veranstaltungen, wie z.B. den jährlichen Sommerfesten oder Kostümbällen. Ein weiteres Zubrot “verdienen” sich die Knobelbröder im wahrsten Sinne des Wortes durch Arbeit in Form von Serviceleistungen so z.B. durch Bewirtungen bei Veranstaltungen, (hier soll insbesondere die Kölner Jägerschaft nicht unerwähnt bleiben). Diese Einnahmen werden im Rahmen ordnungsgemäßer Buchführung deklariert und gegenüber der Finanzverwaltung jährlich erklärt.

Das Durchschnittsalter der aktiven Mitglieder beträgt 42 Jahre, also bestes Mannesalter. Über die Aufnahme eines neuen Mitglieds entscheiden die Knobelbröder in der jährlichen Hauptversammlung gemeinsam. Die Aufnahmegebühr beträgt 180,00 €, der monatliche Mitgliedsbeitrag ist derzeit auf 20,00 € festgesetzt.

Es darf abschließend ohne Eigenlob gesagt werden, dass sich die Knobelbröder bei befreundeten Vereinen und insbesondere bei den Rodenkirchenern großer Beliebtheit erfreuen dürfen! Dies ist uns allen sehr wichtig, und wir erhoffen uns, dass das noch lange so bleibt.

DIe Knobelbröder